Sprache auswählen

E-WEB-Goal-17.pngKein Staat und keine Organisation können die globalen Probleme der Gegenwart allein lösen. Nur durch (globale) Partnerschaft - in gegenseitigem Respekt, mit gemeinsamen Werten - können die Ziele der Agenda 2030 und die SDG erreicht werden.

APPLICATIO arbeitet in allen Projekten mit Partnern und fördert darüber hinaus in speziellen Projekten direkt den Aufbau und das Management von Netzwerken und Partnerschaften zwischen Staaten, Regionen, Organisationen, Institutionen und Individuen.

sn.pngAPPLICATIO wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit der Aufstellung einer Theory-of-Change zu Wirkungen der Fachverbunde der GIZ weltweit beauftragt. Die Fachverbundsarbeit rückt immer mehr in den Fokus der „Wirksamkeitsdebatte“ (u.a. BMZ 2030). Aktuell arbeiten die FV als Wissensmanagement-Plattformen (Netzwerke / Communities of Practice) stark auf Aktivitätenebene. Dabei bleiben Wirkungsannahmen sowie die Wirkungskette zwischen Aktivitäten und Ziele der FV-Arbeit (definiert im Orientierungsrahmen) oft noch wenig klar. Die Theor-of-Change soll dieser Zusammenhänge darstellen und Vorschläge zur Wirkungsmessung unterbreiten.

giz-en-capacity-works-titel.jpgAPPLICATIO wurde von der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen einer Rahmenvereinbarung mit der Planung und Durchführung von Schulungen rund um CapacityWORKS - das Management Modell der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit - weltweit, sowohl virtuell als auch in Präsenz beauftragt.  Die Kurse richten sich an GIZ Beschäftigte, die die Steuerung und Veränderungsprozesse von Vorhaben verantworten und Externe (Gutachter und Mitarbeiter der für die GIZ tätigen Consultingwirtschaft), die dabei unterstützend tätig sind.

kvp_WB6.pngAPPLICATIO wurde von der sequa gGmbH mit der Durchführung einer Evaluierung des Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojektes "West Balkan 6" (WB6) beauftragt. Das Partnerschaftsprojekt bringt den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) IHK und Kammern aus den sechs Balkanstaaten Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien zusammen. Ziel des Projektes ist es, einerseits die organisatorischen Kapazitäten der Partnerkammern zu stärken und deren Dialog mit der Politik zu fördern, um bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Ein weiterer Fokus ist, die Zusammenarbeit der Handelskammern vor Ort besser zu organisieren und den regionalen Dachverband der Kammern, das „Chamber Investment Forum“ zu fördern. 

csm_TR_806_TAMEB_Logo_eng_4b7a89b5c9.jpgAPPLICATIO wurde von der sequa gGmbH mit der Durchführung einer Evaluierung der zweiten Phase des Sondervorhabens "§Deutsch-türkische Partnerschaft zur beruflichen Qualifizierung"  (TAMEB)  beauftragt. Die  sequa ist Zuwendungsempfänger des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das Vorhaben unterstützt die Türkei bei der Linderung der Folgen der Flüchtlingskrise. In der 2. Phase werden die Aktivitäten in Ankara, Istanbul und Izmir durchgeführt.

logo 4c a tm rechts

APPLICATIO Training & Management GmbH
Frauenthal 8
20149 Hamburg

Phone: +49 (0)40 - 220 85 99
Fax: +49 (0)40 - 220 86 46
info@applicatio.com

www.applicatio.com

(c) APPLICATIO Training & Management GmbH, 2021

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.