HCD-Strategie Bildung

cooperationDEAPPLICATIO unterstützt die GIZ bzw. das Sektorvorhaben "Bildung" (im Auftrag des BMZ) durch Erarbeitung eines Human Capacity Development (HCD) Konzeptes zum Thema "Bildung und berufliche Bildung in fragilen und von Konflikt und Gewalt betroffenen Ländern". Ziele des Sektorvorhabens Berufliche Bildung (SV BB) sind es, innovative und in Übereinstimmung mit den BMZ Konzeptionen stehende Ansätze der beruflichen Bildung in die nationalen und internationalen Diskussionen einzubringen sowie sie als Bestandteil von Konzeption und Durchführung von Vorhaben der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) in den Partnerländern umzusetzen.

Maßnahmen der Bildung und beruflichen Bildung können in fragilen Kontexten eine stabilisierende Wirkung entfalten, da sie jungen Erwachsenen positive Beschäftigungsperspektiven aufzeigen und die soziale Kohärenz unterstützen. Im September 2012 haben das AA, das BMVg und das BMZ gemeinsame „Leitlinien für die Zusammenarbeit mit und gegenüber fragilen Staaten” verabschiedet. Diese Leitlinien sollen dazu beitragen, das deutsche Engagement in fragilen Staaten kohärenter und strategischer zu gestalten. Der Fokus von allgemeiner und beruflicher Bildungsförderung auf fragile Kontexte ist, sowohl in der BMZ-Bildungsstrategie „Zehn Ziele für mehr Bildung“ von Januar 2012, als auch im BMZ-Strategiepapier „Berufliche Bildung in der Entwicklungszusammenarbeit“ von November 2012, hervorgehoben.

Der Erarbeitungsprozess sowie die erarbeiteten Papiere, Studien und Materialien sollen dabei so aufgearbeitet werden, dass sie zur Entwicklung und Umsetzung  eines HCD Konzepts zur Fort- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte der deutschen EZ und aus den Partnerländern genutzt werden können. Dieses unterstützt APPLICATIO durch Erstellung der entsprechenden HCD-Strategie.

 

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologie

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie dieses

Verstanden!